Golfbälle und Golftees

Was wäre der Golfsport ohne Golfbälle… Gerade Einsteiger sollten eine ausreichende Anzahl an Golfbällen* mit auf den Platz nehmen. Golftees* erleichtern das Golfspiel sehr. Sollte man immer in der Golftasche haben.

Golfbälle für Einsteiger und Hobbyspieler

Bei Golfbällen werden neben Hartgummikernen auch Mehrschichtkerne aus verschiedenen flexiblen Materialien verwendet. Je nach Anzahl der unterschiedlichen Lagen spricht man von 2-piece, 3-piece, 4-piece (usw.) Bällen. Die Nummer auf den Golfbällen dient dazu, den Ball von den Bällen anderer Spieler unterscheiden zu können, wenn diese einen Ball derselben Marke und gleichen Typs verwenden. Für Einsteiger und Hobbyspieler genügen nach hiesigem Dafürhalten häufig 2-piece Bälle. Mit diesem Angebot Wilson Golfbälle Ultra, weiß, 24er Pack* kann der Einsteiger und Hobbyspieler eigentlich nichts falsch machen.

„Das Preis-Leistungsverhältnis ist bei diesem Ball ausgezeichnet und der Ball hat wirklich sehr gute Flugeigenschaften. Für Spieler, die auf 18-Loch schon mal 4-5 Bälle verlieren, sicher eine gute Lösung.“ (Bewertung eines Kunden auf Amazon, der nichts hinzuzufügen ist.)

Golftees

Ein Golftee ist ein kleiner Stift, der beim Abschlag in den Boden gesteckt wird. Auf dem platz darf der Ball auf das Golftee aufgelegt (aufgeteet) werden. Der Ball liegt somit erhöht und ist einfacher zu spielen. Es gibt Golftees aus Holz oder Plastik oder einem Verbund aus beiden Werkstoffen. Das Aufteen des Balles ist normalerweise nur beim ersten Schlag einer Spielbahn erlaubt.

Mit folgendem Angebot erhält man 100 Stück Golftees samt zwei Ballmarkern und Pitchgabel*. Es handelt sich um gut verarbeitete stabile Tees aus Holz. Die Pitchgabeln dienen dazu, Schäden am „Grün“, die durch auftreffende Bälle entstanden sind, auszubessern.